Botschaften an Anne in Mellatz/Göttingen, Deutschland

<---------------------------->
 

Montag, 18. April 2022

Ostermontag, Der Himmlische Vater möchte, dass wir die Botschaft vom 17. April 2017 lesen

 

Der Himmlische Vater möchte, dass wir die Botschaft vom 17. April 2017 lesen.

Allen einen gesegneten Ostermontag!

17. April 2017 - Ostermontag. Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Opfermesse im Tridentinischen Ritus nach Pius V. durch Sein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne

Wir haben heute, am 17. April 2017, den zweiten Festtag des Ostermontages, mit einer würdigen Heiligen Opfermesse im Tridentinischen Ritus nach Pius V, gefeiert. Der Opfer- und auch der Marienaltar waren mit reichlichem, wunderschönem Blumenschmuck versehen. Der Marienaltar hatte verschiedenfarbige Rosen, gelbe, weiße, rote und orangefarbige. Das Osterlicht wurde noch einmal auf dem Opferaltar entflammt. Ein großer Gnadenstrahl ging vom Tabernakel und von der Figur des Auferstandenen Jesus auf dem Opferaltar, aus. Während der Heiligen Opfermesse zogen die Engel und auch die Erzengel ein und aus. Sie sangen das Kyrie und das Gloria in verschiedenen Tonlagen. Es verbreitete sich eine besonders festliche Atmosphäre an diesem Ostermontag in der Hauskirche.

Der Himmlische Vater wird auch heute sprechen:

Ich, der Himmlische Vater, spreche heute, und in diesem Augenblick, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Ich, der Himmlische Vater, möchte euch, die ihr glaubt, einen besonderen Gnadensegen vermitteln. Diese Osterfreude soll tief in eure Herzen hineinstrahlen. Sie soll Frucht bringen und auf viele Menschen übergehen. Eure Herzen sind gefüllt mit dieser Osterfreude und der Ostergnade. Mein Sohn Jesus Christus ist erstanden und auch ihr werdet auferstehen. Diese Zuversicht ist euch gewiss. Die Osterfreude aber soll in euren Herzen andauern. Sie wird auf viele Menschen, denen ihr begegnet, überspringen. Somit könnt ihr die Osterfreude übermitteln. Wenn auch ihr persönlich diesen Ostergruß nicht entgegnen könnt, so geht doch diese Freude am Osterfest über, weil Ich, der Himmlische Vater, die Menschen segne.

Ja, es war Mein Wunsch, dass diese Statue Meines Sohnes, des Auferstandenen Jesus Christus, in euer Fenster in der Hauskirche gestellt werden sollte, damit Mein Sohn Jesus Christus viele Menschen, die mit dem Auto an eurer Hauskirche vorbeifahren, mit dem Ostergruß segnet, denn Er möchte diese Osterfreude auch vielen Gläubigen unverdient schenken. Tag und Nacht soll diese Lichterkette an dem Fenster der Hauskirche in der Osterzeit brennen, das heißt, das Osterlicht soll in den Herzen neu entflammen.

Ihr, Meine Kleinen, habt dieses Osterlicht empfangen. In euch ist eine tiefe Freude eingekehrt. Ihr seid innerlich tief bewegt von dem Osterlicht.

Auch ihr habt das Taufversprechen erneuert und dem Bösen widersagt. Er hat keine Macht mehr über euch und über eure Herzen. Die Liebe ist eingekehrt und diese Liebe werdet ihr auch untereinander vermitteln. Ihr werdet spüren, dass die Gnade in eure Herzen hineingeflossen ist, um in der nächsten Zeit davon zehren zu können. Untereinander werdet ihr die Freude und Liebe weitergeben. Ihr könnt gar nicht anders, als Dankbarkeit zu verspüren.

Diese Dankbarkeit möchte Ich, der Himmlische Vater, euch zeigen für die vielen Sühnestunden und die Opfer, die ihr um Meinetwillen für die Priester gebracht habt. Sie sind noch nicht bereit, umzukehren. Die Verfolgungen und das Böse wurde von euch abgewehrt. Es hat keine Macht über euch. Die Liebe ist für euch ausschlaggebend.

Die Menschen suchen nach der Wahrheit und können sie nirgends finden. Ihr, Meine Kleinen, lebt und bezeugt diese Wahrheit. Darum ist auch die Hoffnung in euch und eure Herzen eingekehrt, Hoffnung, die ihr dadurch vermittelt.

Geht weiter voran, denn euer Weg nach Heiligkeit geht vorwärts. Alles, was ihr vollbringt, ist mit Göttlicher Erkenntnis gepaart und euer Alltagsleben ist mit dem Göttlichen verbunden. So soll es sein. Die Göttliche Osterfreude wird nicht erlischen, sondern sie blüht auf. Sie durchstrahlt auch andere. Ich, der Himmlische Vater, habe euch heute, am Ostermontag, damit besprüht. Darum geht dieser Segen weiter.

Wie sehr liebe Ich Meine Kardinäle und Bischöfe und die Obrigkeit - ja, die katholische Kirche ist wirklich am Boden zerstört. Und doch geht es weiter. Und eines Tages wird die Neue Kirche im Glanz der Glorie erstehen. Noch könnt ihr es euch nicht vorstellen, wie das geschehen soll.

Doch seid gewiss, Ich, der Himmlische Vater, werde alles nach Meinem Plan und Wunsch regeln. Diese, Meine Wünsche, könnt ihr nicht ergründen. Sie werden Frucht bringen, große Frucht und es werden Wunder der Gnade und Liebe in euch und durch euch geschehen.

Mein Plan wird in Erfüllung gehen, denn Ich habe bereits begonnen, diesen, Meinen Eingriff, vorzubereiten. Viele Dinge sind bereits geschehen, die ihr nicht beachtet habt. Aber sie sind von Wichtigkeit. Achtet auf die Zeichen am Firmament und auch auf das, was heute in der Welt geschieht, die Erdbeben, die Überflutungen, die Epidemien und besonderen Krankheiten. Sie sind Zeichen Meines Eingriffs. Dieser Eingriff steht allen bevor. Meine Gläubigen sind geschützt.

Doch wie sieht es mit denen aus, die nicht glauben, die Meine Botschaften und Mahnungen in den Wind schlagen, sie verachten und ablehnen? Was geschieht mit ihnen? Nochmals bekommen sie Geistesblitze und Chancen, denn der Heilige Geist wird sie erleuchten. Noch haben sie die Möglichkeit, umzukehren und sich ihres wahren Glaubens zu bekennen. Noch können sie alles tief im Herzen bereuen und auch beichten. Noch ist die Zeit der erneuten Chancen gegeben, um das Leben zu ändern und dem Weltlichen zu entsagen.

Viele Priester leben heute nicht nur in der Welt, sondern mit der Welt. Die weltlichen Genüsse liegen nicht in Meinem Plan und Wunsch. Die Osterfreude ist nicht in ihre Herzen eingedrungen. Sie lehnen Meine Botschaften und Mahnungen konsequent ab. Das entspricht nicht Meinen Wünschen. Eure Wünsche sind nicht Meine Wünsche, denn sie liegen nicht konform mit Mir.

Die verirrten Menschen erwidern ganz einfach als Ausrede, dass man an Privatoffenbarungen nicht glauben muss. Es wird ihnen glaubensmäßig nicht auferlegt, weil es ja kein Dogma ist. Somit lehnen sie weiterhin Meine Liebe ab.

Wie sehne Ich Mich nach Meinen Priestersöhnen und bettle, dass sie doch umkehren mögen. Wann feiern sie endlich das Opfermahl Meines lieben Sohnes, das Er am Gründonnerstag eingesetzt hat? Dieses Opfermahl ist doch so wichtig für die ganze Kirche und die ganze Welt.

Noch ist es Zeit, Meine Priestersöhne. Noch werbe Ich um euch. Ich bin zu eurem Bettler geworden. Ich bettle um eure Liebe. Könnt ihr das verstehen? Meine Sehnsucht nach euren Herzen wird täglich größer. Noch immer seid ihr nicht umkehrbereit. Es liegt an eurem Eigenwillen und der ist störrisch. Ich habe Mich eurem Willen untergeordnet, Ich, der Dreifaltige Gott. Ich könnte anders eingreifen und könnte es Mir erleichtern, doch Ich warte auf eure bereiten Herzen, auf eure Gegenliebe, die ihr Mir bis heute nicht entgegenbringt.

Wie viele Tränen habe ich um Meine Priestersöhne geweint? Wie viele Tränen hat eure liebste Himmlische Mutter um euch vergossen? Bisher fleht sie unerbittlich an Meinem Thron und leidet um euch. Nichts ist bisher geschehen. Und doch werde Ich euch in der nächsten Zeit daran erinnern, dass Ich, der gewaltige Gott bin und eingreifen werde. Ich werde Zeichen setzen, an denen ihr erkennen könnt, dass Ich bereits eingegriffen habe, nur ihr spürt es noch nicht.

Gleichgültig steht ihr Meinem Geschehen gegenüber. Ihr meint, dass es keinen Gott gibt, der euch leitet und lenkt, weil ihr selbst die Macher seid und niemals von der Göttlichkeit abhängig sein wollt. Wie wenig habt ihr doch die Demut geübt. Ich, der große Gott, bin über euren Stolz erzürnt.

Man sagt, dass es mich nicht gibt. Das ist einfach und zudem ist auch keine Änderung des Lebens erforderlich. Man kann ohne Gott leben und sterben. Wer macht sich heute noch Gedanken über den Tod hinaus?

Ich sage euch, dass das letzte Gericht kommen wird und ihr werdet nach eurem Leben gefragt und gerichtet, auch dann, wenn ihr es nicht wahr haben wollt. Niemand wird ohne das letzte Gericht zu umgehen sterben. Alle Menschen werden eines Tages vor dem letzten Tag ihres Lebens stehen und der Kampf zwischen Gut und Böse wird für alle stattfinden. Ihr seid von Mir, dem Schöpfer der ganzen Welt und des Universums, abhängig. Nichts könnt ihr in eurem Leben vollbringen, wenn Ich es nicht wünsche. Es hängt von Meinem Wunsch und Plan ab. Der Plan eines jeden Menschen ist Liebe, Liebe, die ihr nicht verstehen könnt. Doch lasst es euch gesagt sein, noch ehe ein Mensch geboren wird, liegt Mein Plan bereits für ihn fest. Für jeden Menschen habe ich einen besonderen und individuellen Liebesplan.

Wie sehr liebe Ich doch einen jeden von euch, wenn ihr es doch nur verstehen wolltet. - Doch euer Verstand ist zugemauert und ihr verfallt dem Bösen. Er hat ein leichtes Spiel mit euch in dieser glaubenslosen Zeit.

Wie sehr bedarf Ich eures Trostes und der Umkehr so vieler Priester. - Euer Himmlischer Vater hat sich abhängig gemacht von euch Menschen. Könnt ihr euch das vorstellen, der große Gott und ihr kleinen Menschen? Könnt ihr das jemals begreifen, wie groß Meine Liebe sein muss? - Wie sehr muss Ich weinen um die vielen, die sich in die Irre führen lassen.

Ihr, Meine geliebten Kleinen, sühnt und opfert weiterhin für die Umkehr der Priestersöhne. Euren Trost habe Ich in diesen Ostertagen genießen dürfen. Dafür sage ich euch Meinen besonderen Dank, die ihr bereit seid, zu opfern und zu sühnen.

Gebt nicht auf und lebt diese Osterfreude. Sie wird euch vorantreiben.

Ich liebe euch und segne euch nun in der Osterfreude und der Dreifaltigkeit mit allen Engeln und Heiligen, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Seid bereit für diese Liebe, die euch entgegenströmt, um weiterhin in der Hoffnung zu leben.

--------+o~~~o+---------

Quellen:

➥ anne-botschaften.de

➥ annebotschaften.jimdosite.com

--------+o~~~o+---------
 
^